Was ist Krav Maga?

Krav Maga ist wie bereits erwähnt ein modernes, leicht erlernbares und defensives Selbstverteidigungssystem aus Israel. Der Name (im hebräischen ??? ??? geschrieben) bedeutet dabei direkt übersetzt „Kontaktkampf“.

IKMF P-Crash Camp 2015 Dennis & Gary Bear Hug Defense - Krav Maga
Dennis im P-Crash Camp 2015 der IKMF in Israel – hier bei der Bear Hug Defense

Ein Prinzip von Krav Maga ist, dass das System für jeden geeignet sein muss – egal ob Mann, Frau, Kind, egal welches Alter, egal ob durchtrainierter Sportler oder Sportmuffel. Das System passt sich an die Bedürfnissen des Trainierenden an und nicht der Trainierende an das System.

Um dies zu gewährleisten ist es wichtig, dass die Techniken und Bewegungsabläufe auf einfachen Prinzipien und natürlichen Reflexen beruhen. Erst dadurch wird das System so intuitiv und leicht zu erlernen. Ein weiterer wichtiger Faktor ist auch, dass das System ständig weiter entwickelt wird und auf neuen Bedrohungssituationen eingehen muss. Dabei bewährt sich Krav Maga Tag für Tag in realen Situationen.

Neu in der IKMF seit 2016 ist das so genannte Adaptive Krav Maga – dabei wurden die bestehenden Techniken von EIT Stephane Chatton angepasst auf Leute mit Behinderungen. Getreu dem Prinzip: das System passt sich an den Einzelnen an – und nicht der Einzelne dem System.

Bei den Zielen des Trainings geht es unter anderem um gefährliche Situationen rechtzeitig zu erkennen und bei Möglichkeit zu vermeiden, Techniken zum Selbstschutz anzuwenden, taktisches Verhalten und das Beschützen dritter Personen. Um auch im Training möglichst realitätsnah zu trainieren, werden regelmäßig Szenario- und Stressdrills genutzt, die dann das taktische Verhalten festigen sowie die Reaktionszeit und körperliche Fitness fördern.

Mehr zur Geschichte und Entstehung? Hier entlang!

 

Über die International Krav Maga Federation (IKMF)

Die IKMF wurde 1995 von führenden Krav Maga Experten mit der Zielsetzung gegründet das Selbstverteidigungssystem weltweit bekannt zu machen. Unterstützt wurden die Gründungsmitglieder, Avi Moyal, Gabi Noah, Eli Ben-Ami und Eyal Yanilov, durch den Krav Maga Gründungsvater Imrich „Imi“ Lichtenfeld (hebräisch: Imi Sde-Or).

Die IKMF unterrichtet Krav Maga weltweit bei Behörden, militärischen Einheiten, Sicherheitsdiensten, Personenschützern und natürlich im zivilen Bereich.

Das Krav Maga der IKMF muss sich immer wieder dem Tauglichkeitstest in der Praxis unterwerfen. Vor allem die Erkenntnisse und das Feedback, das aus der Zusammenarbeit im professionellen Bereich (Polizei, Militär, Sicherheitsbranche) gewonnen wird, machen Krav Maga zu einem in der Praxis erprobtesten Systeme zur Konfliktbewältigung.

Das Global Instructor Team (GIT) der IKMF bildet weltweit Krav Maga Instructoren aus, leitet Weiterbildungen für Instructoren und leistet somit einen wichtigen Beitrag zur Qualitätskontrolle und zum hohen Krav Maga Standard innerhalb der IKMF. Die IKMF ist die weltweit größte Krav Maga Organisation und hat ihren Hauptsitz in Rishon Le Zion, Israel. Die IKMF ist seit 2002 in Deutschland aktiv.

 

Level im Krav Maga
IKMF Krav Maga - Patch Level Practitioner P4
Das entsprechende Patch für das Level „P4“

Eins vorweg: niemand ist verpflichtet, an einem Level-Test teilzunehmen. Es geht nicht darum in kurzer Zeit ein möglichst hohes Level zu erreichen, sondern um seinen Wissensstand regelmäßig auf hohem Niveau zu prüfen und zu festigen. Darüber hinaus sind bestimmte Level Voraussetzungen für gewisse Aus-, Weiter- und Fortbildungen. Zur Teilnahme am Civil Instructor Course (CIC) gibt es beispielsweise die Anforderung an das Level Practitioner 3.

 

Die IKMF teilt die Level dabei in folgende Kategorien aufgeteilt:

  • Practitioner Level 1 bis 5: gelbes Abzeichen, die Anzahl der Streifen entspricht dem Level.
  • Graduate Level 1 bis 5: blaues Abzeichen, die Anzahl der Streifen entspricht dem Level.
  • Expert Level 1 bis 6: goldenes Abzeichen mit roten Streifen deren Anzahl dem Level entspricht
  • Master Level: 1 bis 3

 

IKMF Krav Maga - Patch Level Graduate G5
Graduate Level „G5“

Jede zweite Prüfung muss dabei von einem Mitglied des Global Instructor Teams (GIT) abgenommen werden.
Instructoren erhalten meist bei bestandener Ausbildung das Level Graduate 1 bzw. Graduate 2.

Ohne Instructor Ausbildung ist Expert 1 das höchste Level welches ein Schüler erreichen kann.
Alle weiteren Level benötigen die Instructor Zertifizierung.